Nach dem der Papa seinen „großen“ Wagen schon seit letztem Jahr durch die Gegend bewegen darf, hat jetzt auch unser Nachwuchs seinen fahrbaren Untersatz bekommen:

Er kann jetzt also direkt vom kuscheligen Bett in die „Limousine“ umsteigen.  Die Liste von Dingen, die wir jetzt noch brauchen wird zum Glück merklich kleiner. Der Kinderwagen war noch einer der grö0eren Punkte auf dieser Liste. 🙂
Jetzt müssen wir nur noch mal schauen wo der Aufkleber „Sponsored by Oma und Opa“ draufkommt. 😉
Vielen Dank auf jeden Fall schon mal an dieser Stelle. 🙂
Jetzt kann’s echt langsam losgehen, obwohl zu früh wäre hier bei der Arbeit der Super-GAU gerade, da muss der Kurze sich schon noch ein wenig gedulden, obwohl er in letzter Zeit schon ordentlich das Tanzen übt, wie’s aussieht 😉
Am Freitag schauen wir dann noch mal per Ultraschall, ob’s ihm gut geht und wie er liegt. Dann kann Tini vielleicht noch etwas besser einordnen, welche Körperteile unseres Sohnes, ihren Bauch so deformieren 😉

2 comments on “Jetzt auch mit Limousine für den „Kleinen“”

  1. Anonymous Antworten

    Hallo ihr beiden,

    sieht ja so aus, als ob alles startklar ist. Ich wünsche euch alles Gute für die Geburt!!!!

    Liebe Grüße, Kristin (mit Micha, Emma und Tessa)

Deine Meinung interessiert mich:

%d Bloggern gefällt das: