Komischer Titel, ich weiß. In manchen Regionen des Internets muss man direkt nach der Veröffentlichung eines solchen Titels, Unmengen von Kommentaren hinnehmen, die alle sagen: „Nein geh nicht!“, ohne dabei zu wissen worum bzw. wohin es geht 😉

Ich schreib das heute, weil ich morgen für 4 Tage nach Hamburg fahre. Der Abend heute mit Timo war wieder sehr schön, ein Männerabend halt. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich hier das letzte Mal vor einer Woche was geschrieben hatte. Hab ich nicht irgendwann angekündigt, öfter mal was zu schreiben? Hmm, ja ich glaub da war mal was 😉

Nun ja, wie dem auch sei, ich bin noch nicht mal weg, da hab ich auch schon ein wenig Sehnsucht nach dem Kurzen. Ist ja immerhin das erste Mal seit seiner Geburt, dass ich ihn länger nicht sehe. Und das, wo er mich heute so freudestrahlend begrüßt hat und sogar auf mich zugerobbt kam (was er wohlgemerkt noch nicht mal bei der Mama macht ;-)).

Auf jeden Fall waren wir danach beim Babyschwimmen und Abends haben wir dann noch zusammen den Keller erkundet, weil ich ja noch meinen Koffer aus selbigem hoch holen musste.

Ein bißchen aufgeregt bin ich ja schon, wie mein Körper auf fehlende Spieluhren, Kuscheltiere und Fläschchen reagieren wird. Vielleicht sollte ich mir sicherheitshalber eine Spieluhr zum Einschlafen mitnehmen 😉

Ich werde mal schauen, dass ich von unterwegs auch ein wenig blogge. Auf jeden Fall sollte hier auf der rechten Seite bei Twitter mein Flug usw. zu sehen sein. Dann kann ich mir die lästige „Ich bin gut angekommen“-Nachricht sparen 🙂

4 comments on “Abschied”

  1. Markus Antworten

    Wir haben sogar schon mal 8 Tage ohne einander überstanden. Es ist also prinzipiell machbar. Wenngleich es ein deutlicher Unterschied ist, ob man „nur“ von seier Frau getrennt ist, oder auch vom Nachwuchs…

  2. Tini Antworten

    Genieß es mal 3 Nächte durchschlafen zu können, gleichzeitg mit anderen zu (warm)essen und statt auf dem Boden 4 Tage bequem auf Stühlen/Hockern/Sofas zu sitzen 😉

  3. Mattes Antworten

    @Markus: 8 Tage ist echt schon ganz schön lang finde ich. Und ja, es ist definitiv ein Unterschied ob „nur“ Frau oder auch Nachwuchs 😉

    @Frau Tini: 😛

  4. Benjamin Antworten

    Ich kann nicht durchschlafen, auch wenn ich darf… um spätestens um 6 Uhr morgen klingelt mein innerer Windelwechselwecker oder ich wache auf, weil ich mich wundere, dass Johannes noch nicht aufgewacht war…

Deine Meinung interessiert mich:

%d Bloggern gefällt das: