Heute waren wir von BritaxRoemer eingeladen, das Team auf der Kind&Jugendmesse zu besuchen. Das Angebot haben wir dankend angenommen, gibt es einem doch die Möglichkeit mal eine Fachbesuchermesse als „Endkunde“ zu erkunden. Und dann haben wir uns noch gedacht, wir bescheren Timo im gleichen Zug noch ein paar „Premieren“. Als da wären:

1. zum ersten Mal Bus fahren
2. zum ersten Mal Zug fahren
3. zum ersten Mal eine Messe besuchen 😉

Dafür nimmt man sich doch gerne mal frei. Wir starteten also mit dem Bus bei uns direkt um die Ecke. Timo ist ein ziemlich „entspannter“ Busmitfahrer:

Im Übrigen hat Timo das Kinderwagenfahren wieder für sich entdeckt. Wir waren beide erstaunt, dass er so lange sitzen geblieben ist.
Dann mussten wir auf jeden Fall erst einmal auf den Zug warten:

Das mussten wir aber nicht lange, denn die Anbindung mit den „Öffentlichen“ ist bei unserer Wohnung doch besser als wir das gedacht haben. Den Zug (es war ein Doppelstockwagen) hat Timo dann erst mit mir und dann mit Tini „unsicher“ gemacht.

Natürlich wollte Timo auch alles ganz genau erklärt haben, was Tini dann auch gut gemacht hat.

Na jedenfalls sind wir nach ca. 30 Min. Fahrt dann auf dem Messegelände angekommen und haben uns direkt auf die Suche des Messestandes von BritaxRömer gemacht. Dabei mussten wir durch eine komplette Halle mit Spielzeug, was ziemlich viel Überzeugungsarbeit gekostet hat, damit Timo nicht überall stehen bleibt.

Wir hatten dann aber doch die besseren Argumente und haben es letztendlich geschafft. Wir wurden dann begrüßt und konnten ein Schwätzchen mit den anderen Markenbotschaftern halten. Ok, ich konnte das nicht so richtig, weil ich die Aufgabe des umsorgenden Papas übernommen hab, damit sich meine bessere Hälfte voll und ganz auf die Gespräche und das „Messefeeling“ konzentrieren konnte. 😉

Also habe mich mit Timo zusammen die Gegend unsicher gemacht und alles angeschaut, was es so zu sehen gab. Ganz angetan war er z.B. von der riesigen Maus:

Naja und den Stand bei Römer hat er auch ein wenig „auseinander“ genommen bzw. hat schön mit den Puppen gespielt (die übrigens zu Demonstrationszwecken da waren und ungefähr 13 Kilo gewogen haben). Es gibt jetzt nämlich eine neue Tragehilfe für Babys von BritaxRömer.

Nach einem Überblick über die neuesten Trends bei Römer (unter anderem das neue Modell des B-Smart, in dem viel Feedback von den Markenbotschaftern direkt umgesetzt wurde), gab es noch ein Mittagessen als Stärkung. Danach sind wir dann über die Messe und haben andere Hersteller von Kinderprodukten besucht, unter anderem Okiedog, die den sog. „Fropper“ herstellen. Da dieser in so gut wie keinem Laden zu finden ist, war es natürlich super das Teil mal ansehen zu können. Ich brauche nicht zu erwähnen, dass Timo den Fropper direkt mal ausprobiert hat, oder? 😉

Dann war da noch der Stand von „Trunki„, die haben so lustige Kinderkoffer, auf denen man sitzen und fahren kann:

Irgendwann hat Timo dann nach langem rumschreien auch noch ein dreiviertel Stündchen im Wagen geschlafen. Wir haben dann noch eine kleine Runde gedreht und sind dann wieder nach Hause gefahren. Rückblickend war es ein aufregender und interessanter Tag für uns 3, mal was völlig anderes zu machen und so viele Eindrücke aus der Branche zu gewinnen. An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an das BritaxRoemer-Team!

1 comment on “Zu Besuch auf der Kind&Jugendmesse bei Britax Römer”

  1. Anonymous Antworten

    Das sind ja wieder allerliebste Fotos.
    Schön dass er jetzt schon die Erlebnisse von Bus und Bahn bekommt. Einige Kinder kennen ja nur den Autositz. Das war bestimmt ein toller Tag für euch alle drei.
    Liebe Grüße
    Papa

Deine Meinung interessiert mich:

%d Bloggern gefällt das: