Heute ist das Paket von unserem „Wichtel“ angekommen. Das war natürlich eine tolle Überraschung, und dass  obwohl der Tag so turbulent angefangen hat.
Heute morgen sind Timo und ich nämlich relativ spät aus dem Haus und haben noch im Schnee gespielt (anfassen wollte er den da noch nicht), bevor wir in den Kindergarten gefahren sind. Naja kurz vorm Ziel fiel mir dann auf, dass wir Timo’s Beutel mit seinem Frühstück und seiner Trinkflasche zu Hause vergessen haben. Pragmatisch, wie ich nun mal bin, hab ich ihm einfach meine „Wurschtbemme“ mitgegeben und er hat sie laut Aussage der Erzieherinnen auch gut gegessen (nicht ohne das ein oder andere Mal zu erwähnen „Papas Brot!“) ;-))
Nun ja auf dem Rückweg haben wir dann wieder im Schnee gespielt (diesmal mit Anfassen und Werfen) und Tini kam dann raus und verkündete die frohe Botschaft, dass Timo was zum auspacken hat (war eine Gute Idee, ihn rein zu locken, sonst wären ihm noch die Finger abgefroren ;-)).
Er hat dann auch direkt mal auf dem Paket Platz genommen:
Leider etwas unscharf, aber die Lichtbedingungen waren suboptimal 😉
Dann hat er’s versucht auf zu zaubern:
Dann noch mal mit anbeten:
Aber letztendlich musste Mama dann doch mit der Schere etwas nachhelfen:
Und dann ging das große Auspacken erst richtig los:

Die einzelnen Geschenke waren wirklich liebevoll eingepackt (auch die für Mama&Papa, vielen Dank schon mal dafür an dieser Stelle). 
Timo’s Worte nachdem er das erste Geschenk rausgefischt hatte: „Neemann“, was offensichtlich Schneemann heißt (nur für die, die nicht timonesisch sprechen ;-)). 
Und dann hat Timo erstmal das große Geschenk ausgepackt, darin war ein selbst genähter Spielteppich, der zusammengeknöpft werden kann, und dann eine Tasche ist. Inklusive kleiner „Garagen“ für die Spielzeugautos. Wahnsinn das Teil! Echt kreativ und vor allem praktisch. Ich hoffe man kann das halbwegs auf den Bildern erkennen, ansonsten bitte in die Kommentare schreiben, dann mache ich noch mal neue Bilder, bei besserem Licht:

Und dann waren da noch kleine Pakete, deren Inhalt fachmännisch von Timo als „Bagger“ und „Mischer“ identifiziert wurden (Mischer klingt bei Timo eher nach Miieeeescher ;-)), und weil beide Räder haben, fingen seine Augen direkt an zu leuchten:

Natürlich war Timo dann im Rausch und hat die Geschenke für Mama&Papa direkt mal mit ausgepackt: ein duftendes Teelicht und etwas Süßes, er hat das Teelicht aber ganz lieb an Mama übergeben:

Bei der Schokolade hatten wir dann nicht ganz so viel Glück, aber ein Stückchen hat sich prima dafür geeignet noch mal ein „Gesamtbild“ zu machen 😉 :
Das war auf jeden Fall eine sehr gute Generalprobe für Heiligabend! Wir wissen jetzt, dass wir Süßigkeiten am besten vorher „ertasten“ müssen, sonst liegt das Kind mit Bauchkrämpfen vor leeren Schokoverpackungen ;-))
Wir sagen vielen Dank an unsere Wichtel Nick Louis, Sandra und Jürgen! Wir wünschen Euch eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Und natürlich auch ein großes Dankeschön an Tanja und Ihren Mann, die diese Aktion ins Leben gerufen und alles organisiert haben. Ich kann mir vorstellen, wieviel Aufwand das ist. 
Für uns steht fest: eine tolle Aktion, bei der wir auch nächstes Jahr wieder dabei wären, wenn es eine Wiederholung geben sollte. 🙂
PS: Nach zwei Nackenschlägen von der Frau, sage ich auch noch mal Danke für die nett geschriebene Karte in dem Paket (die war mir oben im Bericht untergegangen, sorry)

1 comment on “Hey, der Wichtel war da!!! :-)”

  1. maracaya Antworten

    Hi Ihr Lieben,

    an dieser Stelle schonmal ganz ganz herzlichen Dank vom halben Griechen und von uns fuer Euer tolles Wichtelpaeckchen 🙂
    Wir hatten viel Spass beim Auspacken und der halbe Grieche hat sich sehr gefreut.

    Ein ausfuehrlicher Bericht im Blog folgt natuerlich noch 🙂

Deine Meinung interessiert mich:

%d Bloggern gefällt das: