Auch heute gab es wieder 4 Spritzen. Mir ging es eigentlich ganz gut, ich habe heute Vormittag sogar von zu Hause aus gearbeitet. Ok, in mit den Rückenschmerzen war das nicht ganz einfach, und die Produktivität wäre ohne die Erkältung und die „Drogen“ wohl höher gewesen, aber immerhin habe ich bis jetzt noch keine Paracetamol genommen. Ich denke aber, dass ich das nachher noch machen werde, denn 3 Stunden Bahnfahrt mit Knochenschmerzen habe ich wohl doch etwas unterschätzt 😉
Jetzt auf dem Weg nach Hannover kreisen die Gedanken natürlich immer mehr um das ‚danach‘. Mich beschäftigen Fragen, wie ‚Wann werde ich hören, ob es geklappt hat? ‚ oder ‚Bin ich stark genug, damit umzugehen, wenn es doch irgendwie nicht klappt? ‚
Obwohl ich zugeben muss, um dass die letzte Option in meinem Kopf noch gar nicht da ist. Mein Unterbewusstsein scheint ein Scheitern einfach kategorisch auszuschließen. Auf jeden Fall ist das eine gute Übung sich mal wieder etwas ‚erden‘ zu lassen.
Als nächstes großes Projekt nehme ich mir vor mehr Geduld mit Timo zu haben. Er ist in letzter Zeit manchmal echt anstrengend. Wahrscheinlich die berühmten furchtbaren 2 Jahre. Und wenn es einem schon nicht so besonders gut geht, der verliert man doch relativ schnell die Fassung. Nein, geschlagen oder ähnliches habe ich ihn nicht, dass kommt absolut nicht in Frage. Aber man passt sich ja automatisch der Lautstärke an, was nicht wirklich zielführend ist. Da muss ich mir in Zukunft mehr Mühe geben und mehr Verständnis mitbringen. Na mal schauen, wie es so weiter geht.

2 comments on “Tag 4 der Vorbereitung”

  1. Totti Antworten

    Man kann nicht jeden Retten. Mach dich mal locker. Mehr als Spenden kannst du nicht oder bist du Gott?
    Manchmal kann man halt nicht helfen. die geste an sich zählt. Guck dir doch mal die Zahlen an wieviel in diesem Land z.B. zum Blutspenden gehen oder Organspendeausweis dabei haben? Die Zahlen sind nicht gerade so doll.Du bist einer von wenigen die das machen.Ich kann auch nicht jeden Retten.Du machst aber noch etwas gutes du veröffentlichst dieses Thema und machst drauf aufmerksam.

  2. Mattes Antworten

    Jo großer Retter, hast ja recht, man kann nicht jeden retten. Mir ist auch klar, dass ich mit der Chance zu spenden schon mehr machen, als manch anderer.
    Blut spenden war ich ja auch noch nie, weil ich das nie vertragen hab. Aber wie gesagt, Du hast ja Recht 😉

Deine Meinung interessiert mich:

%d Bloggern gefällt das: