Naja nicht ganz, aber gesundheitlich fühlt sich daß gerade so an. Oder wie der Phönix aus der Asche oder Jesus nach seinem Tod. Gibt ja viele Geschichten, die scheinbar oder sogar offensichtlich von Leuten erzählt wurden, die krank waren und dann wieder genesen sind.
Auf der anderen Seite muss ich sagen, dass diese fiese Erkältung oder was auch immer das war, im Vergleich mit dem, was andere durch machen wohl pillepalle war. Ich dachte in dieser Zeit intensiv an meine Stammzellenspende und hab mir auch vor Augen geführt, welche Qualen der Empfänger so durchmacht. Das gibt dann immer wieder Motivation, sich nicht so anzustellen und sich ein bisschen zusammen zu reißen.
Ein bisschen Kreislaufprobleme hab ich noch, aber dass ist wohl kein Wunder, wenn man quasi vier Tage Flach liegt.
Das Antibiotikum und die gesunde Ernährung, wie sie hier von Timo vorgeführt wird, hat den Genesungsprozess aber in Gang gesetzt:

2 comments on “Auferstanden aus Ruinen…”

  1. OS Antworten

    Du hast dir wohl Tinis Worte zu Herzen genommen! Dann lass dir mal die Vitamine gut schmecken und weiterhin gute Besserung!

  2. Mattes Antworten

    Ja, so sieht's aus. Aber ich bin fester Überzeugung, dass die Besserung von den Antibiotika-Tabletten kommt 😀
    Die Vitamine waren nur Unterstützung.

Deine Meinung interessiert mich:

%d Bloggern gefällt das: