die Kinder ins Bett zu bringen. Vor nicht allzu langer Zeit hat Mika sich ja noch weggebrüllt wenn es um das ins Bett gehen ging. Das wurde in letzter Zeit immer besser. Und mit dem neuen Bett ist es jetzt so viel angenehmer.

image

Endlich ist richtig Platz, man muss nicht mehr auf dem Boden sitzen und sich verrenken um den Jungs ein Buch vorzulesen.
Das Ritual ist mittlerweile folgendes: die Jungs schauen zusammen das Sandmännchen und geben ihrer Mama dann noch einen Gute-Nacht-Knutscher. Danach gehen wir zu dritt ins Kinderschlafzimmer und jedes Kind sucht sich das Buch aus, aus dem ich dann vorlesen soll.
Ich lese dann erst Mikas Buch, dann Timo’s, während Mika noch einen ordentlichen Schluck Wasser aus seiner Flasche trinkt. Dann krabbel ich Timos Rücken und kuschel mit Mika bis beide eingeschlafen sind. Das läuft so gut, dass wir uns gar nicht mehr drum streiten, wer die Jungs ins Bett bringt. 🙂
Und heute Nacht hat Mika doch tatsächlich auf seine nächtliche Wanderung in unser Bett verzichtet und bis halb sieben durch geschlafen. Das gibt Hoffnung, denn so hat es bei Timo damals mit dem Durchschlafen auch angefangen. 😉
Mal schauen wie sich das weiter entwickelt.

Deine Meinung interessiert mich:

%d Bloggern gefällt das: