Okay, ich gebe es ja zu, ist schon etwas spät dafür. Allerdings tat es auch mal gut eine komplette Auszeit zu haben. Sich keine Themen zu überlegen. Dinge einfach geschehen lassen und beobachten, erleben und mitmachen. Sowohl Familien intern, als auch rund herum.

Und es ist ja echt unglaublich was in ungefähr 3 Wochen so alles passieren kann. Prominente sterben wie die Fliegen, als hätten sie auch keine Lust mehr in dieser verrückten Welt mitzumachen.

Dear Cancer…

Posted by Gigwise on Donnerstag, 14. Januar 2016

 

Verrückt in der Hinsicht, dass es einen ja einfach nur noch sprachlos macht, wenn es um die Straftaten am Kölner Bahnhof in der Silvesternacht geht. Wie täglich neue Hasskommentare und blöder Nazikram in die sozialen Medien gespült werden, als würde es irgendwas besser machen, wenn man da einfach mitmacht und mithetzt. Nur so als Tipp, die Situation wird nur besser, wenn man mithilft. Klar kann man meckern, dass die da oben alle möglichen Leute in unser Land lassen. Aber das ändert gar nichts. Mitmachen und anpacken zählt (und damit sind ausdrücklich keine Brandsätze auf Flüchtlingsheime gemeint).

Aber auch bei uns in der Familie hat sich einiges getan. Da passt man kurz nicht auf, und schon machen beide Kinder einen Entwicklungssprung, den man zu dieser Zeit noch nicht erwartet hatte (auf jeden Fall in dieser Jahreszeit nicht). Der Eine fährt jetzt Inline-Skates und der Andere plötzlich Laufrad:

IMG_7650

Und ich meine, Laufrad im „Winter“?!!? Inliner als Ersatz für Schlittschuhe hätte ich noch verstanden, ist ja fast das Gleiche, aber angesichts der Temperaturen, die eher dem Frühling entsprachen, machten beide eben diesen Sprung. Aber natürlich nicht nur diesen. Zu Weihnachten, kam ja standesgemäß der Weihnachtsmann. Alle Kinder waren beeindruckt und Timo hatte vorher ja noch Zweifel angemeldet, weil andere Kinder behauptet hätten es gäbe gar keinen Weihnachtsmann. Aber als er dann vor ihm stand hat er wie alle anderen auch „mitgespielt“. Das muss ich in Anführungszeichen setzen, weil ich mir bis heute nicht sicher bin, ob er denn nun dran glaubt oder nicht. Denn am nächsten Morgen, sagte er das er den Drachen „Ohnezahn“ ja sooo mag und ich erwiderte:“Das weiß ich doch!“ worauf hin Timo sagte:“Ja genau und das hast Du dann Opa erzählt und er hat die Kette gekauft.“. Ich sagte dann nur:“Aber die Kette hat doch der Weihnachtsmann gestern gebracht“. Timo entgegnete nur:“Aber der Weihnachtsmann war doch Opa B.“, danach nichts weiter. Und das macht mich ein wenig verrückt. Denn sollte er wirklich „Bescheid“ wissen, würde ich ihm gern meine Hochachtung dafür zeigen, dass er so gut mitgespielt hat, und so den Kleineren Kindern den Glauben an den Weihnachtsmann nicht zu nehmen. Andererseits habe ich Bedenken, dass ich vielleicht damit die restlichen süßen Zweifel bei ihm einfach ausradiere, was ich sehr schade fände. Da bleibt mir dann also nur noch ein Jahr zu warten um zu sehen, wie er sich dann gibt. Ich gehe mal davon aus, dass das Thema in der Schule sowieso erledigt ist. Mal schauen…

In der Woche in der Tini im Krankenhaus lag, hat Mika ja komplett in seinem Bett durch geschlafen. Seitdem sie zurück ist, geht das Kind des Nächtens wieder regelmäßig auf Wanderschaft. Und er ist dabei so leise, dass jeder Ninjutsu-Meister vor Neid erblassen würde. Wir haben es jetzt mehrfach erlebt, dass er plötzlich neben unserem Bett stand (aber kein Wort gesagt hat, was richtig gruselig ist), ab und an aber auch ganz selbstverständlich in unsere Mitte geklettert ist um dann einfach weiter zu schlafen als wäre nichts passiert. Ich zieh dann mittlerweile immer um, schließlich hat der Junge Mann ja ein 90x200cm Bett in dem es sich vortrefflich schlafen lässt. Ich kann gar nicht verstehen, warum er da nicht einfach drin liegen bleibt. Also eigentlich gar nicht so schlimm, wenn man sich denn wenigstens auf die Zeiten verlassen könnte, zu denen er rüberkommt. Nur hat er irgendwie das Talent, dass immer zu den unmöglichsten Zeiten zu machen. Wenn wir selber gegen 10 oder halb elf ins Bett gehen, kommt das Kind um 12. Verlässt man sich darauf und wartet bis um 12, kommt das Kind um halb drei. Und wenn man sich entschließt mal einen Film zu schauen, dann kommt er schon um halb zehn aus seinem Bett und stellt sich an unsere Wohnzimmertür und schaut durch die Milchglasscheibe (auch ein gutes Szenario für einen Horrorfilm ;-)).

Ist ja alles nur eine Phase… Habe ich zumindest mal gehört. Nein, habe ich selber schon mehrfach erlebt. Das ist übrigens dass, was einen entspannter werden lässt beim zweiten Kind. Man hat alles irgendwie schon mal erlebt. Klar ist es für dieses Kind dann wieder das erste Mal, und an Mikas Dickkopf kommt Timo in diesem Leben z.B. auch nicht mehr ran. Aber man weiß, es ist irgendwann vorbei oder vorüber. Diese Erkenntnis, entspannt ungemein, auf der anderen Seite macht sie einem auch bewusst, dass das nicht nur für die „Macken“ der Kinder gilt, sondern auch für die einzelnen Entwicklungsschritte. Eine Fähigkeit, die sie jetzt erlernt haben und beherrschen, ist gleichzeitig das Ende des vorherigen Abschnitts, in dem sie es noch nicht konnten. Wie Timo zum Beispiel zu seinem Kumpel immer „Kiki“ gesagt hat, statt Kristian. Als er es dann konnte, war es doch rückblickend eigentlich ganz niedlich wenn er „Kiki“ gesagt hat und uns wurde bewusst, dass wir das so nie wieder hören werden. Das kann einem schon ein wenig die Tränen in die Augen treiben, wenn man länger drüber nachdenkt. Ich kann das hier nicht so gut beschreiben, aber wer sich gern mal in so eine sentimentale Stimmung bringen will, der sollte vielleicht bei Mamahoch2 vorbeischauen. 🙂

So, genug für heute, Mika ist  während ich diese Zeilen schreibe rüber gewandert, so dass ich dann von Anfang an in seinem Bett schlafen kann. Auch gut, morgen geht es ja wieder früh raus. Obwohl seit dem Jahreswechsel haben beide Kinder irgendwie die Angewohnheit morgens bis halb acht zu schlafen, was den morgendlichen Start in den Tag immer sehr hektisch werden lässt. Wir hatten das ja mal alles so gut durchgetaktet. Auch etwas, woran man sieht, dass alles nur eine Phase ist. 😉

Schlaft gut!

IMG_7689

 

IMG_7707

IMG_7622

Deine Meinung interessiert mich:

%d Bloggern gefällt das: